Freitag, 21. Dezember 2012

Urbex - Coal Plant (4)

So ich hoffe Ihr hattet einen schönen Weltuntergang.
Ich war so gut vorbereitet, die Akkus waren voll, die Speicherkarten waren leer.
Ich habe mich auf die Post Apokalypse gefreut und was war, nichts.
Naja, zum glück hab ich noch genug Bilder von verlassenen Orten.

Als nächstes steht die Turbinenhalle auf unserem Programm.
Eine Turbinenhalle ohne Turbinen, schade, aber die wurden schon abgebaut.
Somit waren in der Halle nur riesige Löcher, die auch teilweise als Theaterbühne genutzt wurden.
War bestimmt ein Erlebnis, um die Vorführung zu sehen, musste man sich 
einfach um die Löcher stellen und nach unten schauen. Dazu die
einzigartige Kulisse, die zur Vorführung mit Kerzen beleuchtet wurde.
Gänsehautfeeling pur, leider gibt es keine Vorstellungen mehr,
 so das ich wohl nicht in den Genuss kommen werde mir das mal anzuschauen.
Aber ich will nicht unzufrieden sein, immerhin war ich in diesem absolut spektakulären 
Gebäude und das einen ganzen Tag lang. Und ich habe diese Bühne auch gleich mal
genutzt um mich selber mal etwas anders zu fotografieren. 
Auch andere Perspektiven hat man gesucht und gefunden. Selbst auf den Deckenkran 
ist man geklettert. Dort oben war es gar nicht so einfach etwas länger zu belichten da die ganze 
Konstruktion schon etwas wacklig war. Aber schon beeindruckend die Halle von
oben zu sehen, wirklich schade das die Turbinen nicht mehr da waren.
Das würde glaub ich der Halle noch einen ganz anderen Flair verschaffen.
Aber auch so war es beeindruckend, durch den diffusen Lichteinfall kommt eine sehr schöne 
Atmosphäre auf.

Das ist vom Hallenkran aufgenommen, sehr wacklige Angelegenheit hier oben.
Hier sieht man schön wo die ganzen Turbinen drin waren.

I hope you had a beautiful end of the world.
I was so well prepared, the batteries were full, the memory cards were empty.
I was looking forward to the post apocalypse and what was, nothing.
Well, luckily I still have enough pictures of abandoned places.


Now we go into the turbine hall, the biggest hall in this building.
A turbine hall without turbines. The turbines was mined so there were only big holes in ground.
Big holes who used as a stage for the opera.
This was an amazing theater, the audience standing around the holes and look down.
And this in this wonderful location who was illuminated with candles.
Shame that here no performance is shown in future.
The building is closed because of it's to dangerous.
I used the stage to make some pictures with myself. A great place to try something.
I try to search other perspektives so I climp to the hall crane.
Here we have a great view over the hall. But it's not easy to make pictures here,
the crane wobbles very strong and a long exposure is not easy.
Only when you hold your breath than you have enough quiet.








Alles was von einer Turbine übrig ist.
Die Turbinenhalle, jetzt mal vom Boden aus. 
Schach einmal anders
Der Wartungsgang vom Hallenkran, ganz schön eng hier.
König oder Bauer? Selbstportrait auf der etwas anderen Theaterbühne. Die Kamera war etwa 10 Meter
über dem Boden, der Blitz wurde von vorne entfesselt auf einer Tonne gezündet. Den roten Stuhl kennt ihr ja schon.
Die Geländer wurden wohl zum Schutz der Theaterbesucher hier aufgestellt.
Dies ist auch Teil einer Bühne, worum es in dem Stück geht? Hm so schwer ist das nicht zu erraten oder?
der Seitenteil der Halle, hinter der Mauer links sind die Hochöfen.
Die Turbinenhalle in ihrer ganzen Größe. Vorne links sieht man eine Kontrollstation für die Turbinen, davon gibt es
zwei stück in der Halle, aber dazu im nächsten Beitrag mehr.
Steampunk! Ich mag solche Motive, ein paar Rohre und ein paar Räder,
dazu ein wenig schönes Licht und schon ists fertig.

Ein kleiner Kran der etwas abseits stand.
Denkt ihr das selbe wie ich? Ja, natürlich habe ich den roten Knopf gedrückt ;)
nichts ist passiert.
Der Thron des Bauern. Geiles Bild mit dem Sessel, Dem Schachfeld und
die Treppe im Hintergrund.
Und noch mal eine andere Perspektive, so wie bei meinem Portrait, hier sieht man auch die Tonne wo der Blitz lag.
Schönes Bild mit den Gitterstäben und den Schaltern an der Wand im Hintergrund.
Und zwischendrin mal wieder Manometer für den Druck.
Ein sehr Stimmungsvolles Bild irgendwo am Rande. Hier gefällt mir die Atmosphäre die das
Bild ausstrahlt sehr. Vor allem durch den einzelnen Schrank und das diffuse Oberlicht über dem
zugesprühten Fenster wo schon viele Kratzer beitragen zur Geschichte die das Bild erzählt. 
Zum Abschluss noch mal ein Bild welches noch einmal eindrucksvoll die Größe
und Ausmaße der Halle zeigt.
Für alle die es noch nicht gesehen haben, habe ich hier nochmal das Video
von dem Theaterstück.
Wer es sich anschaut wird sicher auch einige Bilder von mir wieder erkennen.