Donnerstag, 17. Oktober 2019

Irreler Wasserfälle


An sich sind die Irreler Wasserfälle nichts wirklich besonderes, wenn man diese auf die Wasserfälle beschränkt. Schaut man jedoch mal in die Umgebung und genießt zudem den Weg dahin und den Weg zurück, dann ist dieses Stückchen Erde wahrlich wunderschön. Vor allem wenn man ohne alleine dort ist, fühlt man sich wie in der Natur angekommen. Das Geräusch des Wassers, dazu die Felsen und der Bewuchs ziehen einen in den Bann. Ich habe schon oft gehört, dass die Wasserfälle lächerlich sind, ich fand sie als wahnsinnig schön. Die ganze Umgebung ist wie aus einem Märchen. Allerdings hatten wir auch Glück. Waren alleine und das Wetter war perfekt. Wie ein wenig kanadische Wildnis am Rande Deutschlands. Traumhaft. Ich empfehle jedem die teuflische Acht zu laufen. Einfach Klasse der Weg mit einigen Sehenswürdigkeiten und Plätzchen die zum verweilen einladen. 
Am Fluss hab ich ein paar Langzeitbelichtungen probiert. Problem war, dass ich keine Filter mit dabei hatte und improvisieren musste, denke aber die Ergebnisse sind für hoppsalopp Langzeitbelichtungen ganz ok. Ich jedenfalls war zufrieden. Auf dem Weg zurück auf den Berg sind wir noch an einigen kleinen Wasserfällen vorbei gekommen und hier hat das besser funktioniert, weil es im Wald noch ein wenig dunkler war. Das sanfte Wasser hat immer was magisches, ja märchenhaftes. Ich bin gern an solchen Orten. Also kann es durchaus sein, dass ich auch noch ein weiteres mal hier her fahre. Wer weiß?
















  




Donnerstag, 10. Oktober 2019

Teufelsschlucht


Weiter geht es auf der wirklich wunderschönen Wanderung Richtung Irreler Wasserfälle durch die mystischen Felsen der Teufelsschlucht. Die Schluchten wurden immer enger und die Gegend an sich immer märchenhafter. Teilweise musste man unter Felsen kriechen oder sich durch enge Schluchten quetschen. Genau mein Ding. Das ist das was eine schöne Wanderung für mich ausmacht. Es muss nicht unbedingt das schöne Alpenpanorama sein, wenn man solch eine Märchenlandschaft hat die sich so abwechslungsreich gestaltet, dass es einfach überall was zu entdecken gibt. Ich finds klasse und ich hoffe euch gefallen die Bilder.















Samstag, 5. Oktober 2019

Von Dinos und Teufeln



Auf unserer "wir besuchen alles zweimal Tour" sind wir nach der Hängeseilbrücke Geierlay das wunderschüne Moseltal hoch gefahren um in der Nähe von Trier noch einmal die Teufelsschlucht zu durchschreiten. Auch hier sind wir wie beim letzten mal eine Runde durch den recht interessant gestalteten Dinopark geschlendert. Die Tiere sind teilweise nicht nur irgendwo hingestellt sondern werden in Biomen und auch in kleinen Szenen präsentiert. Das gefällt mir recht gut und macht sich für Fotos ganz gut. 
Nach einem Kaffee zwischen Dinos sind wir dann in die sagenumwobene Teufelsschlucht gelaufen. Bei besten Wetter haben wir uns für die große Runde (die teuflische Acht, weil acht Kilometer) entschieden und die kann ich wirklich jeden ans Herz legen. Landschaftlich wunderschön und vom Weg her einfach traumhaft. Beim ersten mal sind wir eine andere Runde gelaufen und hatten die Irreler Wasserfälle ausgelassen. Zu den Wasserfällen aber ein andermal mehr.