Sonntag, 19. November 2017

Composing - Droids


Jetzt wird es mal wieder Zeit für einige Bilder aus meinem Star Wars Action Figuren Projekt. Heute dreht sich alles ein wenig um die Droiden aus der bekannten Space Opera. Mir haben die jeweiligen Bilder wieder viel Spaß gemacht. Mein Favorit ist das erste hier oben. Mir gefällt die Geschichte die das Bild erzählt irgendwie. Generationen der Droiden, der eine zerschossen im Sand, was wird wohl der andere "denken"? Denken Droiden? Im Star Wars schon und somit bei mir auch. 
Mir macht das fotografieren der Actionfiguren mittlerweile mehr Spaß als das Arbeiten mit Menschen. Die Idee eines Bildes bis zur Umsetzung, dazu ein wenig Bastelei und Bildbearbeitung und das ganze ohne ein Model, was hier und da was auszusetzen hat. Einfach klasse die kleinen Figuren. Mittlerweile sind die Figuren auch ein wenig größer geworden. Ich habe mir unlängst einige Figuren in China bestellt, die größer und wesentlich Detailreicher sind. Wie zum beispiel der Predator von letztens. Da habe ich noch einiges mit vor aber soweit bin ich noch nicht. Auch habe ich wieder angefangen ganz klassisch Modelle zu bauen. So richtig mit Kleber und Airbrush. Inwieweit ich diese für Composings nutzen werde weiß ich noch nicht. Macht einfach Spaß an der Werkbank zu sitzen und zu pfriemeln. 
Zu guter letzt hab ich am Ende mal noch kurz die Bilder angehängt wie sie aus der Kamera kommen. Einige sehen doch gern die Ausgangsbilder im Vergleich zu den fertigen Werken. In diesem Sinne. Einen schönen Sonntag noch und möge die Macht mit euch sein.



Mittwoch, 8. November 2017

Globetrottel - Pragser Wildsee Morgenstimmung


Und heute ein paar Bilder die mir persönlich extrem gut gefallen. Die Stimmung die an diesem Morgen am See herrschte bringen diese Bilder meiner Meinung nach am besten rüber. Also die Bilder anklicken und in groß genießen. Dann mal kurz in die Seele baumeln lassen und vom Fernweh packen lassen. Dazu passt meiner Meinung nach auch ganz gut dieser kurze Vers, der übrigens mein absolutes Lieblingsgedicht ist.

Es wohnt Genuss im dunklen Waldesgrüne, 
Entzücken weilt auf unbetretner Düne, 
Gesellschaft ist, wo alles menschenleer, 
Musik im Wellenschlag am ewigen Meer, 
Die Menschen lieb ich, die Natur noch mehr.

Lord Byron






 


Sonntag, 5. November 2017

Globetrottel - Pragser Wildsee

 

Nach der Berg und Talfahrt über die Großblockner Hochalpenstraße ging es nach Südtirol in die Dolomiten. Es ist schon lange her gewesen, dass ich das letzte mal in Italien war.  Ich hatte ganz vergessen, wie wunderschön die Dolomiten sind, allgemein wie schön Italien ist. Wie abwechslungsreich die Landschaften sind und auch wie freundlich die Italiener.
Am ersten Abend, als wir gegen 19 Uhr am Pragser Wildsee ankamen gewitterte es und es regnete in Strömen. Also suchten wir uns nur einen Platz für unser Wohnmobil und kochten, tranken eine Flasche Wein und entspannten im Regen der aufs Dach prallte. Dazu ein grollender Donner und Blitze in die Berge. Schon beinahe Traumhaft war das. 
Neben uns stand eine italienische Familie und auf der anderen Seite eine spanische. War irgendwie lustig. So verging der Abend und wir sind recht früh ins Bett gegangen. So früh, dass ich um 6 Uhr schon aufwachte. Alles schlief noch und so entschloss ich mich die Kamera zu packen und zog los um den Sonnenaufgang am See zu genießen. Was soll ich sagen? Die beste Idee des Tages. Nahezu Menschenleer und absolut still lag er da vor mir. Malerisch im Tal mit einigen Holzbooten und in unnatürlicher Farbpracht. Nur sehr wenige Leute waren zu so früher Stunde hier. Ein Pärchen ohne Glück, die hier wohl einige Selfies und "coole" Videos drehen wollten, liesen ihre Drohne in 10 Meter Höhe in die Bäume fliegen. Da sind einige hundert Euro futsch gegangen. Ein paar weitere Fotografen haben sich auch umher geschlichen, aber alle sind ihre eigenen Wege gegangen. 
So bin ich ein wenig umherspaziert, nach einiger Zeit zurück zum Auto, gefrühstückt und nochmal zurück zum See. Diesmal war schon wesentlich mehr los. Ein wahrer Zuschauermagnet der See. Wir haben dann eine komplette Runde um den See gedreht und sind weiter gefahren. Hier seht ihr einige der Fotos die ich auf meiner ersten und zweiten Runde gemacht habe. Beim nächsten mal seht ihr dann meine besten Bilder die ich dort machte. Wollte ich irgendwie gesondert veröffentlichen. Wenn ihr die Bilder seht versteht ihr vielleicht warum. Jetzt erstmal einen schönen Sonntag noch.





Dienstag, 31. Oktober 2017

Composing - Predator


Heute ist Halloween und es ist Feiertag. Da hab ich mal am Nachmittag eine Stunde genutzt um zwei meiner neuen Figuren in ein Bild zu verwursten. Hier seht ihr Marcus Fenix aus Gears of War in einer ziemlich blöden Situation. Und zwar wird er gerade vom Predator durch die Mangel genommen. Wer wird wohl gewinnen? 
Die Action Figuren stammen aus China von Playarts Kai und sind wirklich absolut genial was die Verarbeitung, Details und den Preis angeht. jede Figur habe ich für ca. 20€ bekommen. Die sind etwa 35cm groß und voll beweglich mit einer Menge Zubehör. Genau das richtige für viele Fotos die noch kommen werden. Ich lad mal das Originalfoto mit hier rein, damit ihr seht was aus der Kamera kam und was daraus geworden ist. Ich bin mit dem Ergebnis richtig zufrieden. Mir gefällt die Scene, die Atmosphäre und die Bildwirkung. Es passt einfach hier und das gefällt mir. Gebraucht hab ich etwa ne Stunde bis ich fertig war. Also kein großer Aufwand nötig um sowas zu erstellen. Hab natürlich noch paar andere Bilder gemacht aber dafür kommt sicher auch die richtige Zeit. Nun erstmal allen einen schönen Halloween Abend mit viel Süßem und wenig Sauerei, oder mit viel süßer Sauerei ;)


Montag, 30. Oktober 2017

Globetrottel - aus|ge|fuchst


Erst letzte Woche hat der Fuchs bei uns alle Hühner Tod gebissen. Das ist dann wohl der richtige Zeitpunkt für einen etwas geselligeren Fuchs. Dieser hier hat es sich nämlich an einem Rastplatz an der Großglockner Hochalpenstraße bequem gemacht und lässt sich durchfüttern. Ziemlich clever oder wie wir Füchse sagen, ausgefuchst. 
Wir sind gerade um eine der vielen Kurven gefahren (ja auf einer Hochalpenstraße kommt das vor), da sehe ich ein kleines Tier über die Straße rennen und dachte noch das ist schon cool das hier oben Katzen rumrennen. Katze? Pustekuchen. Der Kumpel hier hat sich 5 Meter nebens Auto gestellt und regelrecht gebettelt. Richtig mit der Pfote gewunken und Hundeblick aufgesetzt. Ziemlich enttäuscht muss er gewesen sein als er nur ins Objektiv geschaut hat. Und ziemlich lustig muss es ausgesehen haben als ich 2 Meter vor ihm auf den Boden lag wegen der Perspektive. Fotografenzeug eben. 
Klasse sind die Berge im Hintergrund und eben das es in der "fast freien" Natur ist. Ach ja, klasse ist auch das er kein Tollwütiger kampflustiger ausgefuchster Fuchs war. Jedenfalls hat es jeder von uns überlebt. In diesem Sinne, weiterfuchsen....



Freitag, 27. Oktober 2017

Concept Art - Station


Schon lange hatte ich mal wieder vor in Cinema 4D tätig zu werden. Auch hatte ich schon seit längeren vor mal ein Innenraum zu modellieren. So ging es los und Schritt für Schritt kam ich meinem Ziel näher. Allerdings ist es nicht so Stimmungsvoll wie ich es mir erhofft hatte. Ich weiß nicht mal wirklich was fehlt. Irgendwas in der Bildstimmung passt nicht wirklich. Ist es zu kahl oder zu leer? Ohne Leben oder passt was anderes nicht? Ich weiß es nicht wirklich aber nun isses eh erstmal egal. Das Bild ist meiner Meinung nach fertig. Sollte ich was besser machen, so werde ich wohl oder übel ein neues Bild beginnen. 
Die Idee war eigentlich ein Bild im Stil von Alien zu machen. Vielleicht fehlt ja ein Alien im Bild um die Geschichte zu erklären. Vielleicht erzählt sich die Geschichte aber von selbst durch die kleinen Zeichen eines kurzen Kampfes. 
Modelliert hab ich das Bild wie bereits gesagt mit Cinema4D und den Rest in Photoshop gefinishend. Eigentlich nichts besonderes. Ich habe wieder erkannt, dass ich in Sachen Texturen, Materialien und Beleuchtung immer noch ein absoluter Anfänger bin. Ich trete auf der Stelle und komme nicht weiter ohne Hilfe. Also wenn das hier jemand liest, der sich mit Cinema4D auskennt und Zeit hat mir zu helfen. Ich würde mich freuen. Bis dahin, ein schönes Wochenende.


Sonntag, 22. Oktober 2017

Globetrottel - Großglockner Part II



Teil zwei der Bilder von der Großglockner Hochalpenstraße. Diesmal die Bilder der  südlichen Abfahrt. Wir befinden uns auf dem Weg nach Südtirol in die Dolomiten. Somit waren wir nicht mal einen Tag im schönen Österreich sondern sind gleich weiter nach Italien. Schade eigentlich aber wir kommen sicher wieder. Bei der Abfahrt hat dann auch das Wetter umgeschlagen und wir sind in einige Regenschauer gekommen, vor allem dann in Südtirol was aber nicht weiter schlimm war. Wir haben relativ oft Pause gemacht und sind mal abseits der Wege rum gekrochen, da wir gar nicht so viel Strecke zu fahren hatten und uns den ganzen Tag Zeit nahmen. Auch einen Berg-Fuchs haben wir gesehen. Dieser bekommt aber seinen eigenen Blogbeitrag. 
Auch haben wir an einem Wasserfall halt gemacht. Trotz Gewitter haben wir uns eine kleine Wanderung gegönnt und sind näher ran. Unglaublich schön solche Naturschauspiel. Bei der weiterfahrt haben wir noch so manch Panorama gesehen. Hier möchte ich das vorletzte Bild erwähnen. Ein tolles Panorama, was zugleich ein schönes Tal zeigt und auch wunderbar das Wetter wiederspiegelt. Das Gewitter hatte uns noch bis in die Nacht verfolgt. Was aber auch mal eine tolle Erfahrung war in unserem Home to go.


Sonntag, 15. Oktober 2017

Globetrottel - Großglockner Part I


Nun haben wir also Deutschland hinter uns gelassen und sind auf dem Weg Richtung Italien. Nun kann man diesen Weg auf vielerlei Art gehen oder fahren. Wir haben uns entschlossen über die Großglockner Hochalpenstraße zu fahren um ein paar schöne Panoramen zu machen.
Das schönste was mir gelungen ist, seht ihr hier gleich als erstes. Alleine dafür hat es sich gelohnt die Passtraße hochzukurven. Fantastisches Wetter hatten wir obendrein, obwohl es sich immer mehr zuzog. Aber Berge ohne Wolken sind weit weniger dramatisch also kamen die mir jedenfalls Fototechnisch sehr entgegen. Kurzzeitig stand auch die Idee im Raum einfach oben die Nacht zu verbringen aber da wir Mittag schon oben waren,hätte das wohl zu viel gekostet und war wie man am nächsten Morgen sehen sollte die richtige Entscheidung gewesen. Wir waren nämlich auf dem Weg zum Pragser Wildsee aber dazu irgendwann mehr. Fährt man die Hochalpenstraße sollte man sich auf jeden Fall die Zeit nehmen und sich oben mal hinsetzen. Einen Happen Essen oder zu mindestens einen Kaffee mit diesem fantastischen Panorama genießen.
Klasse für Freunde von Panoramafotografie. Da ich mein Nodalpunktadapter gar nicht dabei hatte, habe ich alle Einzelbilder aus der Hand geschossen, was bei dem Licht und der Entfernung zu den Bergen kein Problem ist. Besonders aber habe ich in Verbindung mit den aufbauenden Wolken an dramatische Schwarz Weiß Fotos gedacht und einige davon auch umgesetzt. Ich bin ein großer Fan der monochromen Naturfotografie. Vielleicht werde ich einige weitere Bilder dafür optimieren und in einem extra Beitrag veröffentlichen. In diesem Sinne und aufgrund des wahnsinnig schönen Herbstwetters halte ich mich kurz und werde euch hiermit noch einen schönen Sonntag wünschen.
Servus!





Samstag, 7. Oktober 2017

Composing - Gundam SINANJU STEIN


Als ich so durchs Internet stöberte fand ich Bilder von großen Robotern, ähnlich der Dinger bei Pacific Rim und ich suchte weiter und fand das Bandai eine Mega Serie an Modelbaukits im Angebot hat. Und das für einen bezahlbaren Preis. Musste ich haben. Hatte natürlich schon einige Bildideen vor dem inneren Auge.
Dann kam dieser Kollege hier.  Ein Wahnsinns Model. Weit über 200 Teile und ca. 24 cm groß ist der Gute. Zusammengebaut hab ich ihn ziemlich schnell, bin aber noch nicht fertig mit den ganzen kleinen Decals (so was wie Aufkleber). Da sind noch etwa 60 der Dinger auf das Model zu bringen aber das hat Zeit.
Erstmal musste ich diese Idee hier umsetzen, als ich letztens mal wieder Bildideen mit meinen Star Wars Figuren umsetzte, die auch bald fertig sind und dann hier landen. Ich habe übrigens noch einen dieser Roboter und bald wird es sicher ein Aktiongeladenes Bild geben. Zuerst wollte ich allerdings eine art Vorstellungsbild machen. Hier isses nun und relativ simpel. Einfache Szene in einer Stadt. In Vordergrund ein Auto (kleines Matchbox) was einfach nur  einen Größenvergleich zeigen soll und ein wenig zur Geschichte beiträgt. Dazu ein Mann, der diesen Mech begutachtet. Das wars schon fürs erste. Schnell fotografiert und schnell und dreckig in Photoshop verschandelt. Fertig und so wie ich es mag. Wie findet ihr sowas?

Montag, 2. Oktober 2017

Globetrottel - Königssee Part III


Teil III der Bilder vom Königssee. Jedenfalls von der Gegend des Königssees. Dieser See hier heißt der Obersee und ist, oh Überraschung oberhalb des Königssees. Sozusagen oben drüber. Und dieser See ist der Hammer. Also nicht so der Hammer wie der Pragser Wildsee aber schon der Hammer. Der Pragser Wildsee kommt auch noch. 
Der Obersee ist malerisch gelegen und mit einer wunderschönen Bootshütte. Die ist natürlich perfekt für Fotos. Ich gehe ja davon aus, dass da gar kein Boot drin ist. Die Hütte ist mit Sicherheit nur da aufgestellt um als Fotomotiv zu dienen. Sie passt nämlich perfekt um das wirklich malerische Bild abzurunden. So richtig schön kitschig. Wie man sich das vorstellt an so einem Ort. Fehlt nur noch die Heidi mit ihren Ziegen. 
Die Heidi war nicht da, obwohl so richtig weiß ich das nicht. Es waren nämlich Unmengen an Menschen hier, auch wenn man das auf den Fotos nicht sieht. Asiaten ohne Ende. Wahrscheinlich alle die, die in Neuschwanstein nicht so lange anstehen wollten. Ob da eine Heidi dabei war? Wohl nicht. Ist auch egal. 
Nachdem wir dann ne ganze Weile verweilt haben, ging es auf dem Weg zurück. Wieder mit dem Elektroboot den Königssee entlang. Noch einen Halt an der  Kirche St. Bartholomä und zurück zum Auto. Noch am Adlerhost entlang. Jedenfalls von der Ferne. Eigentlich wollte ich mir das noch mal anschauen, aber Gespräche mit "Nachbarn" haben mir davon abgeraten. Jeder Asiate der nicht in Neuschwanstein anstehen und mit dem Boot den See entland tuckern wollte, schaut sich den Adlerhorst an. Also ich dann nicht. So einfach ist das. Das waren auch schon die einzigen Bilder aus Deutschland. Weiter geht's dann mit einem Abstecher durch Österreich nach Italia. Bis dahin....

Mittwoch, 27. September 2017

Globetrottel - Königssee Part II


Weiter geht's am Königssee. Für mich ein Stück Norwegen, Kanada wie man es aus Dokumentationen kennt einfach in Deutschlands. Ein Stück Land zum verlieben, verweilen und genießen. Man ist umzingelt von malerischen Bergen. Hier ein Wasserfall, dort glasklares grün-türkisfarbenes Wasser und eine glückliche Kuh auf der Alm. 
Einfach ein Stück Natur zum wohlfühlen. Man kann in jede Richtung schauen, man findet überall kleine Details, die einen zum noch näher hinschauen verleiten. Auch finde ich den einzelstehenden Baum auf der Alm wirklich malerisch und für ein Foto wie geschaffen. Ich liebe solche Motive. Einziger Minuspunkt waren die vielen Menschen, die tausenden Touristen, die in enormen Mengen umher stolperten. Aber ich will mich nicht beschweren, immerhin war ich auch einer dieser Touristen, der in einem Pulk fotografierender  Zombies mitschlürfte. Immerhin hab ich es geschafft, dass zumindestens auf den Fotos der Eindruck entstand die Natur alleine genießen zu können. 
Mein persönliches Highlight kommt im nächsten Beitrag. Hinter dem Königssee ist nämlich der Obersee der noch malerischer liegt und wirklich eine wahre Augenweide ist. Aber ich will nicht zuviel verraten. Bis dahin wünsche ich allen eine schöne Zeit.

Mittwoch, 20. September 2017

Globetrottel - Königssee Part I


So, nun hab ich mich mal aufgerafft, die Urlaubsbilder des Jahres soweit fertig zu machen, dass erstens das mächtige Fotoalbum fertig gemacht werden konnte und zweitens alles nach und nach hier landen kann. 
Also los geht's. Zuerst haben wir halt am schönen Königssee in Bayern gemacht. Mit unserem Wohnklo in direkter Nähe zum See stehend, konnten wir nach einem entspannten ersten Frühstück im Wohnmobil (liebevoll "Wohnklo" oder "Home to go" genannt) zum See laufen, um dann ging es nach einer kurzen Warteschlange mit vielen asiatischen Gesellen in aller Ruhe mit Elektokraft den See entlang. Kurzer Trompetenhalt an einer Echostarken Felswand der schon für den einen oder anderen Gänsehautmoment sorgte, ging es weiter zur Kirche vorm Watzmann. Das soll es dann für heute auch schon gewesen sein. Also mal kurz die Bilder anschauen und in die Ferne schweifen, die manchmal ganz nah ist.


Samstag, 9. September 2017

Matte Painting - The Fortress on the Shore


Nachdem ich hunderte Urlaubsfotos bearbeitet, in ein tolles 114 Seiten dickes und 30x30cm großes Fotobuch gepresst habe, hatte ich etwas Entspannung gebraucht und habe vorgestern und gestern Abend mal ein wenig Zeit mit diesem Matte Painting verbracht. Dazu ein gutes Hörbuch und ich fühle mich entspannt. Ich liebe ja Matte Paintings. Ihr wisst nicht was das ist? So nennt man die künstlich erstellten Hintergründe in Filmen die einfach nicht von dieser Welt sind. Viel Composing und ein klein wenig malerei und schwups hat man eine neue eigene Welt erschaffen.
Das Hintergrundbild habe ich gesehen als ich das Urlaubsfotobuch eines Freundes anschaute. Er stellte es mir zur Verfügung und wenn dann Abends überall die Lichter ausgehen, geht mein Grafiktablett an. Da in nächster Zeit sehr viele Urlaubsfotos hier zu sehen sein werden, dachte ich, ich lasse den Blog einfach noch paar Tage in Ruhe und mach erstmal ein schönes Bild. Ob es nun schön ist überlasse ich jedem selbst. Mir gefällt es auch wenn es Fehler hat. 
Also in nächster Zeit werden hunderte Fotos auf 3600km Urlaub hier eintrudeln. Das passt mir ganz gut, denn da habe ich viel Zeit für Projekte. Ich werde in nächster Zeit weniger fotografieren, sondern wieder mehr basteln und dann die Ergebnisse ablichten. Mehr Photoshop und ein wenig Cinema4D. Viele Fotos in die Richtung meines Star Wars Figurenprojektes und weniger normale Fotos. Habe derzeit das Gefühl alles schon mal fotografiert zu haben. Daher solche Matte Paintings. Orte selbst erschaffen nenne ich das. Hoffe es gefällt euch so wie mir.

Edit: Ich war dann letztlich nicht ganz zufrieden mit dem Bild. Vor allem weil mich die Proportion zum Schiff gestört hat, dass somit die Entfernung unrealistisch wirkte. Habe das noch mal abgeändert und bin jetzt deutlich zufriedener. Zum Vergleich das erste Bild hier unten.





Samstag, 19. August 2017

Handy - Berg und Tal


Ich bin wieder da aus meinem wirklich wohlverdienten Urlaub. Denke ich jedenfalls. Nicht das ich wieder da bin, sondern das der Urlaub wohlverdient war. Ob das mein Chef auch so sieht sei dahin gestellt, aber er hat mir vier Wochen Urlaub unterschrieben. Also wird das wohl passen. 
Ich möchte auch noch gar nicht viel sagen über meine diesjährige Tour an sich, sondern mal ein paar schnelle Schnappschüsse aus dem Handy präsentieren von den ersten Tagen unserer Tour. Momentan bin ich dabei die über 3000 Bilder zu bearbeiten für unser jährliches Globetrottel-Urlaubs-Fotobuch. Das wird noch ein wenig dauern und Zeit in Anspruch nehmen, daher wird es in nächster Zeit einige Handybilder geben, die sich sehen lassen meiner Meinung nach. Sicher kein Vergleich zur Nikon D610 aber der Qualitätsabstand wird von Handy zu Handy geringer. Die Bilder sind gemacht mit einem Samsung Galaxy S8 und bearbeitet wie immer mit Snapseed. Meine ersten Wahl für eine schnelle und dreckige Bildbearbeitung direkt im Handy. Warum sage ich dreckig? 
Wer Handybilder kennt, weiß das diese am Handy meist extrem scharf und Kontrastreich sind, am PC jedoch leider meist verrauscht und matt. Da ich das weiß, bearbeite ich meist so, dass mehr Struktur ins Bild kommt, aber auch mehr Rauschen und ein Qualitätsverlust sehe ich auch. Dieser stört mich aber nicht. Ich sehe das wie alte Polaroidfotos. Diese sind Qualitativ auch nicht so dolle, jedoch mit einem unvergleichlichen Charme behaftet, dass die "schlechte" Qualität schon fast ein Stilmittel ist. Wie seht ihr das? 

Auf den Bildern zu sehen ist das Berchtesgadener Land mit dem Königsee und die Großglockner Hochalpenstraße. Mehr dazu aber in einem detaillierteren Beitrag wenn die anderen Bilder fertig sind. Sonst weiß ich dann nichts mehr dazu zu sagen. Interessant werde ich den Vergleich der kommenden Bilder mit diesen hier sehen. Aber bis dahin, ein schönes Wochenende.

Donnerstag, 10. August 2017

Shooting - Davina Creativa III


Die letzten Bilder vom Shooting mit Davina Creativa. Diesmal in der Rolle der Zigeunerin. Und was soll ich sagen. Die Zukunft sieht rosig aus. Dass jedenfalls sagen die Karten und die Kugel. 
Der Favorit ist gleich das erste Bild. Hier gefällt mir die Pose und die Bearbeitung. Aber auch die anderen Bilder, die ich teilweise als Composing gebastelt habe finde ich Klasse. Genau mein Ding. Langweilig kann ja jeder. Wirklich erstaunlich wie wandlungsfähig jemand sein kann und man hat ihr beim Bilder machen regelrecht angemerkt, dass sie vollkommen in der Rolle aufgeht. Für mich sind solche Rollenspiele, bzw. LARP nichts. Ich bin kein Schauspieler und kann mich nicht in eine Rolle rein denken. Aber ich bin auch nur hinter der Kamera, also alles gut. Gemacht haben wir die Bilder im Schlossgarten in Sinzig. Leider hatte ich an diesem Tag keine Zeit mehr, sonst hätte man auch sicher noch am Schloss selber gute Bilder machen können. Aber ich bin froh überhaupt mal jemand gefunden zu haben, die sich vor die Kamera traut. Wie findet ihr die Bilder?

Hier nochmal die ersten Shootings, welche sind die Favoriten?