Sonntag, 10. November 2019

Zugspitze von hinten


Von Sonthofen sind wir Landstraße durch Österreich gefahren und haben die ein oder andere Pause gemacht, an Parkplätzen wo man auch was fürs Auge hatte. So wie an diesem Parkplatz auf welchen man einen schönen Blick auf die Zugspitze von der südlichen Seite aus hatte. Wie sich das gehört mit einem türkisfarbenen See im Vordergrund und ein paar Wolken oben drüber. So mag ich das, auch wenn ich nicht ganz glücklich bin, da wir oft durch Wolken und diesige Luft keine guten Bedingungen zum fotografieren hatten. Auch hat es oft geregnet, aber das hat man ja nicht in der Hand, also bringt es auch nichts darüber zu heulen. Macht man eben das Beste draus und geniest das prasseln aufs Autodach während man im Bett liegt und ein Buch liest, oder Kaffee kocht, oder so...
Und wenn sich abzeichnet, dass der Regen anhält schaut man in die Karte und in die Wetterapp und sucht sich eine neue Himmelsrichtung aus. Immerhin ist man mit einem Wohnmobil unheimlich spontan, jedenfalls solange man keinen überfüllten Campingplatz gebucht hat. Das nenne ich Freiheit und ich bin froh das ich diese Freiheit heute habe. Vor 30 Jahren gab es dazu den entscheidenden Moment und es stimmt mich traurig, wenn ich heute erlebe wie die Errungenschaften die wir in den letzten 30 Jahren erlangten madig gemacht werden von Leuten die gerne Verhältnisse wollen wie sie vor über 30 Jahren, oder noch schlimmer, von vor über 80 Jahren wollen. 






 












 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen