Sonntag, 31. August 2014

Urbex - Lost Village II

Weiter geht es im verlassenen Dorf.
Heute der obere Teil des Dorfes mit Herrenhaus, Stallungen und noch ein paar Wohnhäuser.
Diese haben teilweise wahrscheinlich Zwergen gehört, denn umso höher man gekommen ist, 
umso kleiner wurden die Türen und niedriger die Räume.

Die Stallungen waren sehr interessant, dort gab es neben den Ställen welche wunderschöne Gewölbedecken hatten, auch eine Schienenanlage und ein Wagen der verkehrt herum lag. Auf dem Dachboden des Stalles stand dann auch noch ein alters Auto rum. Wer parkt sein Auto auf dem Dach?
Leider war ein Teil schon sehr eingefallen, somit bin ich nicht auf den Dachboden drauf. 
War mir irgendwie nicht geheuer. Lag schon zuviel morsches Holz überall rum. 
Die Villa hatte auch schon bessere Zeiten gesehen.
Mich hat nur gewundert das die Holzdecke noch vorhanden war.
Dafür war in anderen Räumen gar keine Decke mehr da. Das Kaminzimmer war auch keins mehr, 
doch war eine große Feuerstelle aufgebaut, welche bestimmt nicht ursprünglich dort war.
Auch ne Art von Fußbodenheizung.
Sonst gab es leider nicht mehr sehr viel. Nur ein paar wunderschöne Treppenhäuser welche hervorragend auf den Fotos aussehen. Das obere Treppenhaus verweigerte mir dann aber den Zutritt zu den höheren Stockwerken, da einfach die Treppenstufen fehlten und zum Klettern hatte ich keine Lust.
Es gab ja auch noch vieles andere zu sehen. Ein Bürogebäude und ein alter Umspannturm.

Das wäre es dann auch schon vom Dorf und mein Ziel ist auch geschafft. 
Ich wollte in meinem Urlaub mal die ganzen alten Urbex Alben online stellen die teilweise schon über 2 Jahre auf der Festplatte warteten. Jetzt habe ich nur noch Bilder aus diesem Jahr. Das war ein Ziel von mir um mal wieder bissl Überblick zu bekommen. Morgen geht die Arbeit wieder los. Schöner Urlaub war es, auch wenn wir einfach nur Daheim waren.
Hab ja schon öfter einen Korb bekommen, aber der war so schön zerfleddert.
Das Dach hat kleinere Löcher, dafür ist der Boden schon schön Grün.
Auch gab es Farbe an der Wand, wenn auch selten.
Hier sieht man noch ein wenig die Schienen und den Wagen. Wäre bestimmt cool gewesen, wenn das noch in Schuss gewesen wäre. Ne Fahrt wäre sicher drin gewesen.
Der Stall war sicher auch mal eine Augenweite. Leider war relativ viel Müll da rumgelegen.
Hier eine relativ Müll freie Perspektive.
Die grüne Tür halt.
Das dürfte nen Lada gewesen sein, fahren wird der aber sicher nicht mehr.
Sonst wäre der sicher auch nicht auf dem Dach geparkt.
Ich mag Treppenhäuser und ich mag dieses weiche Licht, daher sieht man das oft auf meinen Fotos.
Auf gehts in die Villa Kunterbunt. War ja der 1. Januar und genau richtig für solche ein Bild.
Übrigens das erste Bild dieses Posts ist auch in diesem Haus entstanden.
Das etwas andere Kaminzimmer. Oder doch nur Fußbodenheizung? Jedenfalls wurde der Raum großzügig vergrößert wie man an den Wänden sieht. Auch hier wieder ein wichtiges künstlerisches Stilelement von mir. Das weiche Licht in den Fenstern. Daher denken doch immer einige das es sich nicht um HDR Bilder handelt. Doch genau das sind diese. HDR ist ein wunderbares Hilfsmittel um solche Räume zu präsentieren. Mit keiner anderen Bearbeitung bekommt man so viele Details auf den Bildschirm. Nur sollte man vorsichtig sein mit der Bearbeitung. Schnell geht die Stimmung verloren und man bekommt Kitsch.
Auch gibt es immer wieder Stimmen die meinen das meine Bilder gar nicht die Realität wiedergeben.
Das will ich aber auch gar nicht. Ich will eine fantastische Stimmung erschaffen und keine Dokumentation solcher Ort festhalten, wie das viele andere Urbex-Fotografen machen. Mir geht es mehr um stimmungsvolle Bilder als um den Ort selber, nur um das mal klar zu stellen.
Mich hat gewundert das die Holzdecke noch nicht der Feuerstelle zum Opfer gefallen ist.
War wohl zuviel Aufwand diese zu entfernen, oder es gab genug anderes Brennholz.
Ein weiterer leerer Raum der trotzdem in seinen Bann zieht. Hier sieht man wieder das mittlerweile
wichtigste Stilelement von mir. +Calvin Hollywood  würde wohl vom Weischen Lischt reden.
Der Grund warum ich Treppenhäuser mag. die haben meist große Fenster und sind von der Raumaufteilung optimal für Fotos geeignet.
Ein Stockwerk höher gibt es einen schönen Blick auf die Fußbodenheizung.
Die Leiter war wohl auf dem Boden liegend relativ sinnlos, aber trotzdem ein schönes Bildelement.
Weisches Lischt!
Da hat wohl jemand Treppenstufen gebraucht.

Dieser Backsteinraum ist wohl eines meiner Lieblingsbilder aus dem gesamten Album.
Hier habe ich viel mit der Bearbeitung gespielt und bestimmt 10 Bilder gemacht bis ich mit diesem hier das meiner Meinung nach optimale Ergebnis erzielt habe. Mir gefällt es einfach absolut.
Treppenhäuser sind Genial!

Die Garade ohne Auto, das stand ja im Stall auf dem Dach.
Das war schon so ein Zwergentreppenhaus. Die Raumhöhe lag glaub ich so bei 180.
Aber auch Zwergenhäuser haben schöne Treppen...
...und schöne Toiletten. Das ist wohl der faszinierendste Locus den ich jemals Abgelichtet habe.
Ich habe übrigens den winzigen Raum nicht weiter betreten.
Die Spuren an der Wand waren mir dann doch suspekt.
Tapete! Auch eines meiner Lieblingsbilder. Irgendwie haben solche Räume was,
was mich in ihren Bann zieht. Fotografisch jedenfalls.
Eines der Büros. Viel Papier und eine Spielesammlung ;) für die Pause. War wohl noch vor der Solitär-Zeit.


Ach ja, im Bürohaus gabs auch nen Treppenhaus.
Der Rote Eimer.
Das ist mal ein Schalter. Wenn man da zieht hat man das Gefühl das in New York die Lichter aus gehen.
noch einige Impressionen...




So das wars, wer die Bilder nochmal komplett anschauen will, kann sich gern mal an einem Nachmittag durch meine Urbex-Collection durchklicken. Schön bei nem Kaffee.
Mach ich auch manchmal.