Montag, 1. April 2013

ganz nah dran

Das Viehzeug kommt langsam raus, diese Hauswinkelspinne hab ich im Bad gefunden.
Habe sie dann vorm Haus an einem Kellerfenster frei gelassen.
Aber nicht bevor ich ein paar Bilder gemacht habe.
Habe eine Handvoll Steine genommen als Grundlage.
Dann die Spinne auf die Steine gesetzt. Zum Glück scheinen Spinnen
ein Haufen Geduld zu haben. Habe einige Fotos gemacht, 
wollte mir nicht zuviel Zeit lassen.
Wollte auf jeden Fall Bilder von den Augen machen. Bin immer sehr fasziniert 
von den Augen von Kleingtier, seinen es Spinnen, Bienen, Libellen oder Schmetterlinge.
Irgendwie faszinierend was da die Natur hervorgebracht hat.
Auch wenn man sich die kleinen Härchen anschaut, 
wer hat schon einmal gesehen das eine Spinne Wimpern hat?
Finde sie sehr interessant diese kleine Welt. Auch wenn viele bei 
den Bildern wieder Iiihhhhhh oder Igitt schreien werden.
Nehmt euch die Zeit und erkundet diese kleinen Viecher.
Die nur mal so nebenbei auch meist gute Absichten verfolgen.

Hauswinkelspinne

The little cattle crawls again. The name of this little spider is Tegenaria domestica. 
In German we call it Hauswinkelspinne I found in my bathroom.
 I take them and give her her freedom. But before I make some shots. 
I take some stones as a basis. Then the spider on the stones. 
I wanted to make some pictures from the eyes. 
I love eyes from spiders, bees and butterflys. Wonderful what the nature create.
Also the little hairs on the body and sensors. 
I never saw before that a spider has eyelashes.