Globetrottel - Tour de France - Part V


Ein paar Urlaubsbilder für zwischendurch? Mittlerweile hat uns ja der Herbst mit seiner gesamten Schönheit eingeholt und es geht mit ziemlicher Sicherheit auf den Winter zu. Die Uhren sind nun auch wieder in der Winterzeit und bald kommt unaufhaltsam das Weihnachtsmerchandise auf uns zu. Genau richtig für paar Sommerbilder die ich wohl noch den gesamten Winter zeigen werde.
Heute gibt es vorwiegend Bilder von unterwegs. Da wir keine genauen Ziele hatten, konnten wir anhalten wo wir wollten. Das haben wir immer gemacht, wenn wir irgendwas gesehen haben. Aber auch das ein oder andere mal musste ich schnell die Kamera direkt aus dem Auto halten um eine Szene zu erwischen, so wie das untere Bild mit der Straße und der Kirche. Das Bild ist mein Bild von Frankreich. Oft leere Straßen, Steinhäuser, aufwendige Kirchen und ein Fahrradfahrer der hier mit 100% Sicherheit auf dem Weg zu Baguette holen war. Warum weiß ich das? Weil er sonst mindestens zwei Baguettes auf dem Gepäckträger hätte. Dieses Klischee hat sich wirklich erfüllt, Franzosen haben immer und überall Baguette dabei. Hab ich gesehen also kann ich das bestätigen auch wenn man das nicht so ernst nehmen sollte was ich hier schreibe. Denke die Franzosen wissen wie ich das meine...


Danach ging es weiter und auch dieser schöne Kanalverlauf mit den Booten habe ich aus dem Auto raus aufnehmen müssen, da es wirklich nur eine Momentaufnahme war dich ich als ich sie gesehen habe sofort festhalten musste. Wirklich immer wieder schön solche Motive. Warum weiß ich nicht. Vielleicht ist es die Spiegelung oder überhaupt das Wasser mit den Booten. Wasser ist Leben und Boote stehen irgendwie für Freiheit. Oder was weiß ich. Trotzdem schön.


Hier mussten wir anhalten, da diese Stadtansicht wirklich wunderschön war. Die bunten Häuser mir dem Wasser im Vordergrund. Ein klasse Postkartenmotiv wie es im Buche steht. Es handelt sich übrigens um die Stadt Douarnenez die malerisch an einer Meeresbucht liegt.


Und wenn man mich kennt, dann weiß man das ich um ein altes verlassenes Schiff nicht drum rum kommen kann. Vor allem wenn der Lack so schön abblättert. Weiter unten gibt es noch weitere Bilder von dem Kahn. Leiter nicht von innen, da führte kein Weg rein. Schade hätte mich interessiert.


Und am Ende des Tages gab es auch wieder Strand und Meer. Diesmal auch mit mir drin, aber da ich niemand diese Bilder antun will, gibt es davon keine. Das Wasser war klasse, schöne Wellen und keine Quallen. Ach ja und kaum eine Menschenseele. Wie im Urlaub sag ich da nur. 
Beim nächsten Mal gibt es dann weitere Bilder von diesem Strand und auch die ersten Langzeitbelichtungen die mir geglückt sind. Also bis dahin, wünsche ich was.