Urbex - Abandoned Retirement Home - Part I

It's time for some new pictures for my Urbex - Collection. This time a really amazing location. An abandoned retirement home with so many fantastic motives. A great location, but also a location which inspired me to think about urbex photography. I arrived at location on a Sunday. I visited almost alone abandoned areas. I know, not the right way, but often I have no other chance. As I entered this building, three groups of photographers are already there. To many people in my opinion.
It was an amazing building but the first moment I can enjoy the location was the point as the people leave. I need silence to explore such atmospheric places. I want to explore, go back in time. I know that everybody has the same right to explore such places and make photos, but I lost the pleasure at this time. Last time I saw so many pictures from abandoned places. Good pictures and not so good pictures. But always the same. I don't know if I want to go on with urbex photography.
Maybe if I found a lost place but I don't want to search for it.
But first I want to show you the pictures with an amazing mood. Wheelchairs, scary places and a wonderful fireplace built with wood. A dream for photographers.But look at yourself.


Es ist mal wieder Zeit für ein paar Urbex Bilder, diesmal von einer wirklich fantastischen Location. Ein verlassenes Altenheim mit so vielen, wirklich geilen Motiven. Ein großartiges Gebäude, aber auch eine Location die mich zum Nachdenken angeregt hat. Vor allem über die Urbex Fotografie an sich.
Ich bin ja meist alleine unterwegs, ja ich weiß, macht man eigentlich nicht, aber es ergibt sich immer einfach so. Als ich diesmal das Gebäude allein betrat, war ich alles, nur nicht allein. Drei Gruppen von Fotografen tummelten sich bereits im Objekt der Begierde. Das war neu für mich. So viele Menschen. Das war auch ungewöhnlich für solch einen Ort. Es fehlt völlig die Stimmung, wenn da so viel los ist. Das war ein Moment für mich, wo ich mich entschlossen habe weniger Urbex zu machen. Der Trend der momentan besteht ist nicht mein Ding.  Sicher hat jeder ein Recht darauf loszuziehen und sicher kommen auch einige gute Fotos dabei rum, doch die meisten Fotos die ich in letzter Zeit gesehen habe, waren eher langweilig oder sowas von übertrieben das es auch keine Freude war.
Aber egal, jetzt gibt es erstmal ein paar Fotos, von einem außergewöhnlichen Ort. Rollstühle, Krankenbetten, eines der beeindruckendsten Treppenhäuser welches ich je gesehen habe, beängstigende Räume und ein absolut genialer Kamin. Ein Ort mit einer wahnsinnigen Atmosphäre. Ich denke die Bilder sprechen für sich. Lasst euch ein wenig entführen .....

Wollte den Artikel eigentlich die Woche über veröffentlichen, aber durch Umzugsstress fehlt mir die Zeit und mit dem Handy als Hotspot das nötige Netz um mich solchen Sachen zu widmen. Sollte ich am Sonntag nicht dazu kommen mein Different-Results-Projekt-Post zu veröffentlichen, möge man mir es nachsehen. Ich warte übrigens immer noch auf rege Teilnahme. Bis jetzt hat mich noch kein Bild erreicht.
Wer mich kennt, weiß in welche Richtung meine Bilder meist gehen und dieses Bild mit dem
Rollstuhl ist ein typisches Christian-Bild. Mir gefällt es einfach aus solchen Orten, 
durch spielen mit Licht, stimmungsvolle und fantastische Szenen zu erschaffen.

 Bei einigen Bildern finde ich die Lichtsituation spannender als das Motiv an sich.
Hier hab ich nur drauf geachtet die Lampe und das Fenster als Motiv in Scene zu setzen.
Letztendlich gefällt mir dieses Bild aber gerade durch das fantastische Licht.
  
 


Dieser unpassend wirkende Schuh, erweckt die eher gruselige Szene zum Leben.
Und trägt noch mehr zur Stimmung bei.
Klasse solche Motive.



Eine Halle wie in einem Schloss. Edle Holzvertäfelung, hohe Räume und ein wahnsinnig exklusiver offener Kamin mit vielen Verzierungen lassen erahnen welch ein luxuriöser Ort das gewesen sein muss. Jetzt gammelt alles vor sich hin und wird wohl nie wieder zu alter Schönheit zurückfinden.
Doch trotzdem strahlt der Ort eine andere Schönheit aus.  


Der nächste unglaubliche Blickfang war das Treppenhaus. Auch hier überall edles Holz mit aufwendigen Verzierungen. Es gibt von jedem Ort so viele Bilder weil mir jeder Blickwinkel wie eine neue Entdeckung vor kam. 



Man wurde förmlich genau überwacht im Treppenhaus. Die Gesichter, in Verbindung mit dem abblätternden Lack und dem Christian-Licht sind meiner Meinung nach einfach sau-ausdrucksstark und verhelfen einem solchen Ort zu einer unglaublichen Atmosphäre. 
Das sah schon in echt, geil aus, doch sind die Bilder wesentlich Stimmungsvoller.
Viele mögen das nicht und wollen lieber dokumentarisch die Realität zeigen.
Das ist aber nicht mein Ding ;)