Die Windmühle

Windmühle

Was kommt daher für ein luftiger Fant
Mit leichtem ätherischem Flügel?
Er kommt vom fernen Morgenland
Herüber Tal und Hügel,
Er spielt und säuselt in Strauch und Ast,
Er hat nicht Ruh, er hat nicht Rast, —
Da fällt ein Mann ihm in die Zügel.


Halt an, Landstreicher und Springinsfeld,

Nichtsnutziger Geselle.

Hast lang genug durchsäuselt die Welt,
Halt, hier ist deine Stelle,
Dahin sollst du die Nase drehn,
Hier ist die Mühle, hier sollst du wehn
Und sollst ersehen die Wasserquelle.



Der Wind der fing zu brausen an,

Als wollt' er das Mühlrad knacken,

Bald ward er ein gesetzter Mann
Und blies mit gebogenem Nacken.
Mitunter dünkt das Leben ihm hart,
Er denkt der frohen Wanderfahrt —
Dann bläst er wieder aus vollen Backen.



Ludwig Seeger
 Was für ein Ort?
Diese wunderschöne Windmühle steht in Potsdam. Ja genau in Potsdam. 
Wo stehen solche Mühlen auch sonst wenn nicht in Preußen?
Sanssouci muss man einfach mal gesehen haben, wobei ich das eigentliche Schloss Sanssouci
noch am unspektakulärsten fand.
Mein Lieblingsmotiv im Park war diese Windmühle.
Ein Platz wie aus einer Fantasy Geschichte. So unwirklich.
Vor allem mit dem italienischen Herrenhaus noch daneben.
Das passt wirklich nicht zusammen und sieht dabei so genial aus.
Natürlich macht man an einem solchen Ort Bilder. 
Hier sind meine.
War gar nicht so einfach Bilder an diesem Ort zu machen
 ohne Menschen die die Stimmung zerstören.
Aber es ist mir gelungen und ich liebe diese Bilder.
Die Bearbeitung ist auch ein wenig stärker ausgefallen. Wird sicher dem ein oder anderen nicht gefallen, mir egal. Ich finde ein fantastischer Ort kann ruhig ein wenig mehr Stimmung vertragen.
Also wer in Potsdam ist, muss diesen Ort einfach mal besuchen und sich von der Stimmung 
anstecken lassen. 

Eigentlich wollte ich einen Blogpost machen über den Park, aber es sind so viele Bilder entstanden,
das es zu viel wäre, diese hier alle zu zeigen.
Kommen dann demnächst noch mehrere.









 Quelle Gedicht : Windmühle