"Vögeln"

Neue Gegend, neue Vögel. Und wo viele Vögel sind wurde auch viel gevögelt Eier gelegt. Schade das mein selbstgebautes High-End-Vogelhaus den letzten Sturm nicht überlebt hat. Das Ding war aus tonnenschweren Holz und wurde, wie bei den drei kleinen Schweinen einfach vom Balkon geblasen. Das macht aber nichts, das gefiederte Viehzeug kommt auch ohne Luxushütte aus.
Ein mit Futter gefüllter Balkon reicht aus, um von der Meise bis hin zum Rabe alles anzulocken. Da die diebische Elster und der große böse Rabe aber leider nur früh Morgens kommen, gibts keine Fotos. Die Zeiten wo der Fotoapparat immer bereit liegt sind vorbei.
Da die angefütterten Tiere aber auch einem Mittdreißiger genug Zeit geben, bei bestem Wetter das Teleobjektiv auf die Kamera zu schrauben und dann noch in aller Ruhe weiterfuttern wenn ich fertig zum abdrücken bin, gibts ein paar Vögel heute. 
Die gefräßigen Kohlmeisen, haben sich viel Zeit gelassen und auch zu zweit einiges zu bieten, während der Spatz mir nur sein Hinterteil entgegengestreckt hat. Ob der mir was sagen wollte?





Beliebte Posts