Sonntag, 16. Juni 2019

Globetrottel - Brügge I


"Brügge sehen und sterben". So heißt ein Film, den ich bis dahin gar nicht kannte, aber der Filmname war mir bekannt und oft hört man das Brügge eine sehr schöne Stadt ist. Was bietet sich da an, einfach mal selber hin zu fahren und sich selbst ein Bild davon zu machen. Gesagt getan. Nach Startproblemen sind wir dann im zweiten Anlauf mit der S-Bahn zum Bahnhof und dort mit dem Zug weiter nach Brügge. Startprobleme hat uns das Wetter bereitet, da es recht früh noch wirklich kühl war. So kühl, dass wir unsicher waren dem Wetterbericht zu trauen, der immerhin perfekte 24°C voraussagte. Eigentlich perfekt für einen Städtetrip mit kurzen Sachen. Wenn man jedoch früh bereits bei 7°C in Strandnähe auf die S-Bahn 35 Minuten wartet wird es schnell kalt unter Höschen. Also zurück ins Wohnmobil, noch nen Happen essen und ein wenig später nochmal versuchen. War zwar schon gegen Mittag aber um einiges wärmer und hungrig war auch niemand mehr.
Das Wetter war dann in Brügge auch schon recht angenehm aber immer noch ein wenig diesig. Sollte es dann auch den ganzen Tag bleiben, was schade war, da ein saftiger blauer Himmel vielleicht ansprechender gewesen wäre. 
Aber da das Wetter nun mal ist wie es ist, macht das nichts und wir machten uns auf ins Getümmel. Zwischen unzähligen Chinesen und Amerikanern, über die sich im besagten Film recht witzig lustig gemacht wird, sind wir dann durch die Gassen geschlendert. Was für eine unglaublich schöne historische Altstadt Brügge hat. Ich war wirklich geflashed. Überall Fotomotive und Details zum Entdecken. Dazu gab es an manchen Ecken geniale Straßenkünstler und Musiker. Wirklich eine Reise Wert diese Stadt. Ich werde sicher noch mal her kommen und mehr Zeit mit bringen. Ich habe nämlich das Gefühl vieles nicht gesehen zu haben. Wir sind nämlich in dem Touristenstrom mitgezogen wurden und hatten irgendwie gar nicht die Möglichkeit mal wirklich viel zu erkunden. Dennoch haben wir viel gesehen und einen wirklich fantastischen Tag gehabt. Bilder dazu wird es in den nächsten Blogbeiträgen geben. Also bis dahin und schönen Sonntag noch allen!










 






 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen