Freitag, 9. Februar 2018

Globetrottel - Sunset


Nach dem schiefen Turm ging es nur wenige Kilometer Richtung Norden wieder an den Strand. Wir hatten einen guten Stellplatz in der Nähe des Strandes und eines Einkaufszentrum. Und wir hatten noch genügend Zeit, da wir  aufgrund der Hitze erst in der letzten Sonnenstunde an den Strand wollten. Das letzte Licht erhaschen sozusagen. Ich habe viel mit dem Handy fotografiert aber hier war klar, dass ich die Kamera mitnehmen musste. Zwar ohne Stativ aber das hab ich nicht wirklich gebraucht wie man sieht. Sonnenuntergang und Panoramen, alles aus der Hand aber nicht weniger fantastisch. Gerade die Panoramen sind meiner Meinung nach erste Klasse. Teilweise bis zu 13 Bilder stecken in einem der hier gezeigten Panoramen.
Die Lichtstimmung war einfach unbeschreiblich genial. Wie der Himmel, samt Meer und Horizont ins Lila überging war klasse. Umso mehr Licht ging, umso mehr Lila war da was dann ins Rosa überging. Irgendwie surreal aber auch sehr schön anzusehen. 
Wie gesagt, die Panoramen hatte ich alle aus der Hand gemacht und es war im Nachhinein gar nicht so einfach aus der Perspektive die Stimmung ins Panorama zu bringen. Grund hierfür ist die Dynamik des Meeres. Da sich die Wellen bewegen und letztendlich ich fast im 90° Winkel vom Horizont nach rechts fotografierte war extrem viel Bewegung in den Wellen, was man erstmal so bearbeiten muss, dass es nirgends Kanten und Abrisse gibt. Wichtig beim fotografieren ist bei solchen Panoramen übrigens das man im Manuell Modus und manuell fokusiert fotografiert. Da es sonst Abweichungen in der Schärfeebene und Belichtung der einzelnen Bilder geben wird.
Was mir auch noch auffällt ist die Tatsache, dass die Bilder um einiges wärmer wirken wenn es draußen -10°C hat. Man ist das momentan ungemütlich draußen. Fast wie im Winter. Genau die richtige Zeit für sommerliche Sonnenuntergänge und für die Urlaubsplanung des nächsten Trips. Schauen wir mal wohin es geht. Das letzte Bilder ist ja mit der Kompassrose genau richtig für solches Fernweh. 

Ich wünsche euch noch einen schönen Winter. Und die Panoramen unbedingt groß anschauen.