ZOO LEIPZIG - Tierisch


Beim letzten Zoo Leipzig Blogpost gings ja mehr um den sächsischen Dschungel im Gondwanaland. Heute geht's daher ein wenig mehr um das ein oder andere Tier, welches den Rest vom Zoo bewohnt. Leider hatte ich bei der Zoorunde mein Makroobjektiv nicht dabei, was mich vor allem im Terrarium/ Aquarium gestört hat. Daher sind die Bilder vom Kupferkopf (das ist die Giftschlange die ihr hier seht nicht ganz so doll geworden. Beim nächsten mal ist das Makro auf jeden Fall wieder mit dabei. Zum ersten mal hab ich hier einen Koalabär gesehen und natürlich auch fotografiert. Gar nicht so einfach bei den Lichtverhältnissen. Unter ISO 5000 ging da gar nichts, aber wofür hat man Vollformat. Interessant sind auch die Bilder Im Nachthaus geworden. Die beiden Bilder sind mit ISO 25600 gemacht, bei fast absoluter Dunkelheit. Sicher sind viele Details nicht mehr sichtbar, dennoch ist es erstaunlich, was man da aus fast völliger Dunkelheit raus holen kann. So was gibts noch zu sagen? Witzig waren noch die Giraffen. Am Holz lecken und fast die Hälse verknoten. Muss ein ganz besonders leckeres Holz gewesen sein. Und selbst ein Giraffe mit seinen langen Hals ist manchmal selbst mit Zunge raus strecken noch zu klein, aber schaut euch einfach die Bilder an.
Der Leipziger Zoo lohnt sich auf jeden Fall wenn man mal in der Gegend ist. Wünsche allen einen schönes Osterwochenende.



























Beliebte Posts