Zoomania - Cologne III

Von Dickhäutern und Federvieh...


Blogbeitrag Nummer drei der Bilder vom Kölner Zoo. Heute geht es darum wie groß ein Haufen von einem Elefant werden kann. Nein natürlich nicht, aber dieses beeindruckende Naturschauspiel musste einfach festgehalten werden. Pinkeln und Kacken im Stehen bei ca 2t Gewicht. Ja so ein Elefant ist eben auch nur ein Mensch. Was oben rein geht muss auch unten wieder raus. Aber ich will jetzt nicht die ganze Zeit von Elefantenhaufen sprechen, auch wenn diese noch so schön sind.
Beginnen möchte ich da wo wir das letzte mal aufgehört haben. Im Tropenhaus. Kurzzeitig überlegte ich, ob ich die Frau oder die Kinder an den Marterpfahl fesseln sollte, ließ jedoch von diesem Vorhaben ab, da es zu viele  Zeugen gegeben hätte. So bin ich dran vorbei gegangen und habe erstmal diese Psycho Vögel mit den roten Augen fotografiert. Schaut man die zu lange an wird man glaub ich verrückt. Habe aber meinen Selbsttest vor einem positiven Ergebnis meiner These abgebrochen...



...bei diesem  Vogel konnte ich mich nicht entscheiden ob Schwarz Weiß oder Farbe. Ich finde aufgrund der Vielzahl der Graustufen das Schwarzweißbild genial. Doch geht dabei die schöne Färbung des gefiederten Freundes verloren. Das ist meist der größte Knackpunkt bei den SW Fotos. Ich würde gern viel mehr monochrome machen, doch gibt es dann mal ein Bild welches mir richtig gut gefällt, ist auch die Farbvariante klasse. Gut das ich hier immer beide Versionen zeigen kann und mich nicht entscheiden muss eins raus zu nehmen.







Zwischen den ganzen tropischen Viehzeug, kommt einen dann auch mal ein einheimischer Geselle vor die Linse. Ganz schön flott der kleine, aber super Haltungsnoten im Sprint...



... kommen wir aber nun zu den kleinen Tieren. Und wieder Schwarz Weiß, ich finde Elefanten monochrom irgendwie immer passend. Warum ist das so? Ganz automatisch, wenn ich Bilder bearbeite ist für mich bei diesem Tier sofort klar, dass es Schwarz Weiß wird. Und ich finde es passt sehr gut. Ob diese nun einfach am Kacken sind, sich mit Sand besprühen oder mitten in der Stadt vor einem Hochhaus stehen. Irgendwie immer klasse.










.. nachdem man nach der dicken Haut wieder Federvieh zu sehen bekam, wurde es nochmal Dick, schwer und groß. Ich liebe Nashörner. Für mich sind diese Tiere lebende Panzer. Ich habe schon einmal eins rennen sehen und das ist beeindruckend. Wenn diese Tiere loslaufen, so schnell mit den kleinen Beinen. Dazu drohend das Horn ganz vorne. Beeindruckend...




...und mit diesem übergroßem Reh verabschiede ich mich für heute. Ein paar Bilder von Zoo hab ich aber noch. Die werde ich dann das nächste mal zeigen. Bis dahin, wünsche ich allen ein schönes Wochenende und hoffentlich weniger Wasser von oben. Unsere Region hier hat es ganz schön erwischt. Das Tal steht unter Wasser und wo ich letztens noch mit dem Wohnmobil stand steht momentan 1m das Wasser.
Hoffe das beste für die Anwohner.


Beliebte Posts