von Fell und Federvieh

Auf meiner Festplatte tummeln sich immer noch Bilder vom letzten Zoo Besuch. Auch dieses Jahr habe ich vor den Zoo in Neuwied und vor allem in Köln zu besuchen. Daher lade ich mal die Bilder hoch, um Platz zu schaffen für neues. Zu sehen gibt es heute vorrangig Vögel und ein paar Fellknäuel. Beginnen möchte ich mit dem wachsamen Erdmännchen. Immer wieder sind diese Tiere faszinierend, wie ausgeprägt das Sozialverhalten und die Aufgabenverteilung ist. Kann man stundenlang zuschauen.
Aber auch die vielen verschiedenen Vögel sind sehr interessant zu beobachten. Die Uhus und Kautze hab ich ja schon  in anderen Beiträgen gezeigt. Aber auch unzählige Papageiarten gab es zu sehen, aber auch größere Vögel wie Störche, Flamingos, oder die wunderschönen Pfaue. Aber bevor ich hier zuviel schreib kann man sich ja auch einfach die Bilder anschauen.

Und noch etwas. Bei einigen meiner letzten Blogbeiträge über Tiere aus dem Zoo wurde ich teilweise beschimpft und als pervers bezeichnet, da ich ja die Tiere die in Gefangenschaft lebe auch noch fotografiere. Liebe Tierschützer, Veganer oder Berufsnörgler, ich freue mich, dass euch die Tiere so viel bedeuten. Doch bin ich nun wirklich die falsche Anlaufstelle dafür. Schreibt den Tierpark/ Zoo an oder stellt euch mit einem Schild vor dem Eingang auf. Mir egal. Ich gehe gern in Zoo's und die Entwicklung vom sterilen Steinbecken zu einem naturnahen Lebensraum sehe ich als durchaus positiv. Auch kann euch der Zoo bestimmt wesentlich besser erklären warum dort auch viel gutes gemacht wird. Und wer sich jetzt berufen fühlt mir trotzdem nen shitstorm zu geben, nur zu...