Die letzte Scheune

Nach sehr langer Zeit habe ich mal wieder ein paar Bilder von einem alten zerfallendem Gebäude auf meinem Blog. Diesmal eine alte Scheune die kurz vor dem Abriss steht, bzw stand weil mittlerweile ist hier nur noch ein drittel übrig. Der vordere Teil der Scheune wurde stehengelassen, neu bedacht und kann somit weiter genutzt werden. Der hintere Teil wurde komplett abgerissen, nach über 150 Jahren Bauernbedarf. Heu, Holz, Hänger, Traktoren, Werkzeug und eine Dreschmaschine waren in der Scheune untergebracht. Woher ich das weiß? Diese Scheune gehört zu dem Bauernhof auf dem ich aufgewachsen bin. Seit aber meine Großeltern, die ihr ganzes Leben lang Bauern waren, gestorben sind, hatte man immer weniger Zeit sich um das Gebäude zu kümmern, da es ohne Tiere auch weniger Bedarf gab vieles zu nutzen. So kam eins zum anderen. Dach wurde immer undichter, die hintere Wand ist immer weiter raus gewandert. Irgendwann wurde dann halt der Entschluss gefasst, dass Gebäude in Teilen abzureißen. Wie gesagt nur der vordere Teil wurde stehen gelassen, da sich hier auch der Gewölbekeller befindet. 
Die Scheune ist übrigens der letzte Teil des Hofes der renoviert bzw. umgebaut wird. Das Wohnhaus welches mittlerweile vermutlich über 250 Jahre alt ist (genau wissen wir das gar nicht) wurde bereits Ende der 90iger grundsaniert. Die hintere Scheune, wo sich auch die Ställe befinden, wurde in den letzten Jahren renoviert und das Dach sowie eine Etage abgetragen. Es ist interessant wie sich der Hof geändert hat. An die Stelle wo die Scheune stand soll übrigens ein Teich und eine Sauna. Was würde mein Opa und meine Oma dazu sagen? Wäre schon mal interessant zu wissen. Das werden also die letzten Bilder der Scheune sein. Jetzt im Internet archiviert.












Da ich vor einiger Zeit schon mal Bilder in der Scheune gemacht habe, zeige ich die hier auch gleich nochmal. Das letzte Bild mit der Schubkarre habe ich gemacht, als die hintere Scheune renoviert wurde.






Beliebte Posts