#Holzkopf

Nachdem ich letztens die Bonsai fotografiert hatte, es schon lange mal wieder Zeit war für ein neues Portraitbild und bei PSD gerade ein Contest läuft, habe ich mich mal wieder für ein nicht ganz ernst gemeintes Selfie entschieden.
Ich denke es trifft mich ganz gut und wer schon mal mit mir diskutiert hat, weiß das der Holzkopf nicht ohne Grund entstanden ist. Ich kann sehr hartnäckig sein und wenn mir jemand keine Fakten zu einem Thema geben kann, dann vertrete ich meine Meinung schon fast aggressiv. Was mir teilweise wirklich viele Freunde und Freude (gar keine) gebracht hat.  Egal. 


Und nun zu einem ernsten Thema. Gerade was das mit den Fakten betrifft, könnte ich momentan einfach nur kotzen. Es ist auch recht selten, dass ich diesen Blog für politisches nutze. Heute muss ich das.
Durch alle Medien geht zur Zeit, wie wir Deutschen uns Flüchtlingen gegenüber präsentieren. Vor allem die "richtigen" Deutschen geben sich Mühe, sich völlig daneben zu benehmen. Leute, die weder Fakten noch Menschlichkeit interessiert. 
Diese Leute, es scheint, dass diese Personen noch nie selber im Ausland waren, noch nie selber Erfahrungen gemacht haben mit Gastfreundschaft und wohl nur den heimischen Fußballclub kennen,. Diese Deutschen kommen zur Zeit neben den Vorfällen an den Flüchtlingsheimen,  Auffangstationen und in den sozialen Netzwerken zu Wort. Und das auf eine Art und Weise, dass man sich einfach nur noch schämen muss, die gleiche Sprache zu sprechen. 
Derzeit wird nur noch über den Staat, die Politik und die Flüchtlinge hergezogen. Immer ohne Hintergrundwissen und geleitet von Informationen aus dem Internet die teilweise so wahnwitzig lächerlich sind, dass neben den allseits gern für alle Verschwörungstheorien genommenen Amerikanern, Ausserirdische für die aktuellen Zustände verantwortlich sind. Das schlimmste ist, dass es Unmengen von Leuten gibt die das glauben. (Diese Seite werde ich nicht hier verlinken. Wer den Schwachsinn mal lesen will soll mich privat anschreiben) Auch die USA werden gern vorgeschoben. Und die ganze Welt, die sich natürlich von den USA alles bereitwillig diktieren lässt. Unsere Politik macht eh alles falsch. Antworten, was man verbessern könnte gibt es selten oder sind so utopisch, dass es nie durchführbar wäre. In letzter Zeit habe ich mich oft zu einer Diskussion verleiten lassen und wurde teils heftig beschimpft und für völlig verblödet erklärt, da ich Fakten und Informationen, die von den Diskussionsteilnehmern nicht wiederlegt werden konnten, vorbringen konnte. Ich werde mich nun, wie die Mehrheit der normal Denkenden zurückziehen und mich nicht mehr zu einer Diskussion verleiten lassen. Das ist zwar Schade, da somit die braune Bühne immer größer wird, doch weitermachen ist genauso sinnlos. Umso mehr freue ich mich, dass sich zwei Menschen (die ich noch nicht mal mag) gefunden haben die mal wirklich klare Worte finden. Das nenne ich mal ein Statement. Jungs weiter so!!!


Beliebte Posts