BURAN - OK-GLI

Kann man ne Boing 747 noch toppen? Mit nem Raumschiff zum Beispiel. Ok, in diesem Beispiel nur der Prototyp eines Spaceshuttles, dass selber nie in den unendlichen Weiten des Weltraums unterwegs war, aber immerhin ein Spaceshuttle. Und zwar ein Shuttle aus dem sowjetischen BURAN Raumfahrtprogramm. Bei dem hier stehendem Luftfahrzeug handelt es sich um ein Prototyp der entwickelt wurde, um die Aerodynamik und das Landesystem zu testen. Das erkennt man daran das hier vier zusätzliche Triebwerke verbaut sind, die es dem Fluggerät ermöglichen selbstständig zu starten. Somit konnte man wohl eine Menge Geld sparen, da man keine Trägerrakete brauchte um abzuheben. 25 mal ist dieser Prototyp geflogen, bis er 1989 als verschlissen eingelagert wurde. Über einige Umwege hat dann das "Raumschiff" seinen Weg ins Technikmuseum Speyer gefunden. Und damit erging es dem Prototyp wesentlich besser als dem eigentlichen Shuttle. Dieses verrottet irgendwo in Russland in einer Lagerhalle. Einmal soll sogar eine Lagerhalle eingestürzt sein und auf das Raumschiff drauf. Schade. Letztens hat habe ich bei NIKON einen Artikel über David de Rueda, einen außergewöhnlichen Lost-Places Fotograf gelesen der sich aufgemacht hatte die Buran zu fotografieren. Ein Blick auf seine Homepage lohnt sich definitiv, also hier entlang
Wenn man das so sieht, hat der Prototyp wesentlich mehr Glück gehabt und ist nun im Museum in Speyer zu bestaunen. Fotografisch war es, aufgrund der Halle weniger interessant, aber als Science Fiction Fan musste ich hier einfach alle Bilder zeigen. Durch eine Brücke konnte man sogar den Laderaum einsehen. Wirklich interessant, mal solch ein Spaceshuttle aus der Nähe zu sehen. Viel Spaß beim Raumschiff-guggn.


 
 








Zum Schluss gibt es noch einen zweiten Blick in die sowjetische Raumfahrtgeschichte, und zwar ein Nachbau der Wostok I mit dem der Kosmonaut (ich liebe einfach dieses Wort) Juri Gagarin am 12.04.1961 als erster Mensch der Erde, eben diese einmal umkreiste. Woher ich das weiß. Klar habe ich nochmal bei Wikipedia geschaut, aber als kleiner Knirps hatte ich mit sieben oder acht Jahren ein Plastikmodell vom VEB Plasticart Zschopau eben dieser Wostok überm Bett hängen. Schon als Bengel voll auf SciFi abgefahren. Klasse sowas nochmal in Originalgröße zu sehen. 
Wird vielleicht auch mal in Zukunft in dem ein oder anderem Photoshopwerk zu finden sein, wer weiß? Auch das Innenleben einer Sojus Landekapsel ist zu sehen. Einfach Klasse, dass aus der Nähe mal anzusehen.