Church of Peace

 Ich als Ungläubiger kann mit Gott und Gleichermaßen nichts anfangen, 
doch eins gefällt mir an den Religionen.
Nämlich der Hang zum Dramatischen und die epischen Bauwerke, die sicher dem Menschen zeigen sollen wie klein er doch ist. Trotzdem haben die Tempel, Kirchen und was es noch alles gibt Menschen gebaut. 
Gebaut um anderen Menschen zu zeigen wie groß Gott ist.
Oder einfach um den Menschen zu zeigen wie reich die Kirche ist.
Egal, über Religion muss man nicht diskutieren. Jeder geht seinen Weg und solange 
man nicht andere von dem richtigen Weg überzeugen will ist das auch alles in Ordnung.
Mich hat mein Weg temporär nach Potsdam geführt. 
Und ist man in Potsdam muss man halt auch mal Kulturtour machen.
Fotos vom Park Sanssouci werden folgen.
Heute zeige ich Bilder der Friedenskirche.
Ein Bau der wie alle anderen Bauten irgendwie fehl am Platz wirkt.
Solche Gebäude passen eher in ein Fantasyepos als in einen deutschen Schlosspark.
Doch schaut man ein paar Jahrhunderte zurück, hat man Fantasy Pur und das mitten in Deutschland.
Ja die Herren waren schon bissl übergeschnappt.
Egal, zurück zur Kirche.
Die Kirche war nicht so groß wie ein Dom oder so manch anderes Gotteshaus, doch fand ich durch die etwas andere Bauart diese Kirche als eine der schönsten die ich besucht habe.
Die langen Lichtdurchfluteten Gänge mit den Säulen und der gelbe Ton der Steine ließen einen in eine andere Zeit versetzen.
Aber schaut euch einfach die Bilder an, ich hoffe ich konnte die Stimmung so rüber bringen,
wie ich sie erfahren hatte.
 Das Bild hat in Schwarz Weiß die beste Wirkung erzielt.
Egal ob gläubig oder nicht, mir gefallen solche epischen Szenen.
 Unter der Kirche ist eine Gruft, leider war diese mit einem Gitter verschlossen.
Dieses Bild hab ich durch die Stäbe gemacht.
Die Särge sind ja end-geil und der Engel der wacht ist auch nicht ohne.
Wieder Episch!
 Die junge Dame hat mir nach Nachfrage den Weg gewiesen.
So ne nackte Nymphe passt aber mal so gar nicht zu ner Kirche.
Denke die gehört zum Schlosspark.
 Das war mein Bild zu einem Fotowettbewerb zum Thema Spiegelungen.
Es ist ein HDR welches aus mehreren Bildern zusammengetonemapt hab.
Genutzt hab ich einen ND-Filter um auch wirklich das Wasser gerade zu bügeln.
Auch war meine Idee die Farben passend zum Ort ein wenig surreal zu halten.
Denke das passt gut zur Stimmung hier.


 Auch ein Bild was ich zum Thema Spiegelungen nehmen wollte, war mir aber wohl zu normal.
 Wieder Schwarz Weiß und wieder wie gemacht für das Bild mit den Säulen und dem Fußboden.
Episch!
Sowas mag ich ja. Egal wer das war, aber wenn ich groß bin will ich auch das meine Kinder 
von mir so ne Büste im eigenen Schlossgarten haben.





 Tja mein Herr....





 Nach kurzer Nachfrage war es mir gestattet in der Kirche selber paar Bilder zu machen.
Die Gartenstühle passen nicht ganz aber irgendwie auch doch.
Wäre bestimmt auch komplett ohne Stühle genial gewesen.
Kirchen sind immer was besonderes, wie gesagt, meine Meinung ist ja das das alles nur dazu dient das der Gläubige sich klein fühlt. Das es da etwas größeres gibt.
In diesem Fall war das weniger Gott, sondern eher ein Baumeister oder Architekt wie es heute heißt.
Egal, jedem das seine. auf jeden Fall Episch.
Episch!
 

 Episch!
Auch wenn ich nicht in den Turm durfte.