Adios


Manchmal kommt mir die ganze Internet-Community vor wie dieser Raum auf dem Bild.
Jeder sitzt für sich allein, aber alle denken sie sind eine Gemeinschaft.
Nein das sind sie nicht.
Ich habe mir in letzter Zeit sehr viele Gedanken übers Bloggen und Fotocommunities gemacht.
Warum mache ich das und so weiter und so fort.
Ganz am Anfang hab ich das nur für mich gemacht. 
Damit man die Bilder irgendwo hat, wenn es mal jemand interessiert.
Dann kam die Fotocommunity.de (kennen sicher die meisten).
Coole Sache, jedenfalls am Anfang. Nach ner gewissen Zeit, als sich die Gruppen gebildet hatten, 
war auf einmal ein Riss in der Community. 
Gute Kommentare gab es dann nur noch wenn man vorher selber irgendwo gut kommentiert hatte.
Die Bilder waren nur noch zweitrangig. Kritik war nicht mehr gern gesehen. Die Community war wichtiger.
Dann kam Google+. Das gleiche Spiel. Am Anfang echt top. Viele waren mit Spaß dabei.
Dann kam auch die Gruppenbildung und schwups das Gleiche. 
Kommentare nur noch, wenn man vorher auch irgendwo kommentiert. Kritik wird selten angenommen.
Blogger das gleiche, Leser sind wichtiger wie Inhalt,
Schaut man auf Blogs sieht man teilweise grausige Bilder, aber 30 Kommentare wo drin steht "tolle Bilder".
Warum ist das so?
Wichtig ist seinen geistigen Dünnschiss soweit wie möglich zu verteilen. Viele Tags, viele Medien.
Facebook, Google+, MySpace, 500px, Deviantart, und und und.
Die Liste ist lang.
Warum?
Eigentlich doch nur fürs eigene Ego. Auf möglichst vielen Plattformen, viele Leute erreichen.
Bei Blogs gibts so Leserspiele, das gleiche in Grün.
Inhalt zählt immer weniger. Wichtiger ist penetrant zu sein.
Das Ego will befriedigt sein. Leser, Kommentare, gefällt mir, +1 und so ein Zeug.

Viele werden jetzt denken das ich ja nur neidisch bin.
Scheiße, vielleicht bin ich das auch, mir egal. Ich werde jetzt wieder einen Schritt zurück machen.
Will mich wieder mehr auf die Fotografie an sich kümmern als um den Blog oder eine andere Community.
Will zurück zum Anfang. Mehr Bildbearbeitung, Malerei, 3D Painting, Illustration und Composings machen.
Will mich einfach nicht mehr ums Internet kümmern wollen.
In Chats und anderen Communities merke ich immer öfter das die Leute meckern
 das sie zu nichts mehr kommen, aber die ganze Zeit online sind.
Wenn ich mich selber sehe, trifft das auch für mich zu. Dafür hab ich immer weniger Zeit für Photoshop.
Schade.
Nun ist Schluß mit dem Zeuch.
Back to the roots.
Blog bleibt bestehen, aber drum rum wird es ruhig.
Wünsche euch was! Viel Spaß noch in den Communities und beim anderen gefallen.

Beliebte Posts