Dienstag, 31. Dezember 2013

2013

Wieder ein Jahr geschafft...
Wieder ein Jahr älter geworden.
Wieder viel durch die Republik gedüst.
Wieder viel fotografiert.
Diesmal aber weitaus weniger wie 2012, vor allem meiner Leidenschaft für Lost Places
konnte ich in diesem Jahr kaum nachgehen. Es zeichnet sich auch ab das es im nächsten Jahr
nicht anders wird. Mir fehlt einfach die Zeit mich den verlassenen Orten, 
die teilweise sehr weit weg sind, zu widmen.
2013 hab ich wohl dafür mehr interessante Makros und Landschaften fotografiert.
Ich habe an einem Fotoprojekt teilgenommen, welches sich mit Schwarz-Weiß Fotografie beschäftigte, leider konnte ich aufgrund Zeitmangel das Projekt nicht weiter verfolgen.
Aber auch andere, eigene Projekte habe ich realisiert.
Hier will ich nochmal die schönsten Fotos aus den jeweiligen Monaten hervorkramen.

Hier meine Jahresstatistik von Google
Wir wissen ja alle das die für alles ne Statistik haben

Januar

Im Januar war meine einzige wirkliche Urbex Tour in 2013.
Es ging in ein verlassenes Dorf welches ich hier noch nicht auf dem Blog vorgestellt hab.
Kommt noch.
Ich hatte meine ersten Versuche mit Lightpainting gemacht und hab paar schöne Winterbilder gemacht.






Februar

Im Februar ist das Jahr so dahingesiecht. Paar Makros und andere wenig spektakuläre Bilder gemacht.
Cool fand ich meine Apokalyptik Serie die ich mit den Puppen-Maskenbildern begonnen hab.
Ach ja das eine Bild von der Walhalla in Regensburg finde ich auch heute noch richtig schön.





März

Im März hatte ich mit meinem Maskenbild mal wieder an einem Photoshop Contest mitgemacht
und überraschend den zweiten Platz gemacht.
Ich war auf der Burg Abenberg, hab ne Wanze beim frieren erwischt und meine
Tochter hat mir geholfen abzuheben für das Schwarz Weiß Fotoprojekt.






April

Ja im April gabs die ersten Spinnenfotos des Jahres und ein schönes altes Auto kam mir 
auch vor die Linse. Ich war mal ne Woche am Bodensee und hab am Brombachsee nen schönes 
Panorama mit einem dramatischen Wolkenhimmel gemacht.






Mai

Im Mai hatte ich nochmal paar Bilder aus früheren Zeiten bearbeitet und 
es gab vor allem viele Makromotive.
Schnecken und Schmetterlinge um nur einige zu nennen.





Juni

Der Juni war ein schöner Monat und das nicht nur fotografisch gesehen.
Wetter war super und ich war 4 Wochen in Ellwangen. Sehr schöne kleine Stadt.
Interessant fand ich es Fotos von einer Plasmakugel zu machen und es gab natürlich einige Landschaften zu bestaunen. Zum einen den Thüringer Wald und das meiner Meinung nach beste Bild
in diesem Jahr. Ja ich weiß Sonnenuntergänge sind kitschig.
Na und! Ich habe in der Nähe von Ellwangen einen Sonnenuntergang als Panorama festhalten können,
der mich mit seinen Farben total überwältigt hat.





Juli

Den Juli hab ich genutzt um die Bilder aus Ellwangen zu bearbeiten. Es gab Windräder
und auf einer Langzeitbelichtung auch Wind zu sehen.
Ein paar Insekten die ich wirklich gut eingefangen hatte gabs auch und nochmal ein Panorama.
Die Basilika von Ellwangen als Panorama aus 15 Bildern für mein Schwarz Weiß Projekt.
Auch eines meiner Lieblingsbilder dieses Jahr durch die geile Verzerrung.
Der Nodalpunktadapter machts möglich.
Leider war gesundheitlich der Juli richtig Scheiße. Die Bandscheibe hatte mir mein rechtes 
Bein nervlich vom Rest des Körpers getrennt, aber durch Reha und Yoga ist alles wieder gut.
Hatte ja nur 5 Monate gedauert, aber ohne Operation und das ist wichtig. 







August

Im August war ich Krankgeschrieben aber zum Glück nicht ans Bett gefesselt, nein ich sollte 
mich sogar bewegen und das hab ich mit der Kamera gemacht.
Ich war bei einer wunderschönen alten Firma, bin aber leider nicht hinein gekommen.
Ich habe wunderschöne Milchbilder gemacht, war mal in Regensburg und 
dank meinem neuen Handy hab ich Instagram und die Handyfotografie enteckt.
Eine ganz eigene Sparte um kreativ zu sein.








September

Der September stand im Zeichen meines ersten richtigen Shootings wo es mal keine
Familienmitglieder vor der Linse gab. Ganz besonders das Levitationsbild mit Anika sticht 
hier besonders heraus.
Aber auch durch meinen Bandscheibenvorfall hatte ich ein wenig mehr Zeit mich mal wieder
Photoshop-composings umd der digitalen Malerei zu widmen.
Ein recht produktiver Monat der September, es gab noch schöne Makros und einen
schönen Sonnenuntergang.









Oktober

Oktober war ein herrlicher Monat, Ich fand eine Hornisse als atemberaubendes Makromotiv,
war in der näheren Umgebung unterwegs und hab eine einzigartige Hopfenscheune abgelichtet 
und ein schönes märchenhaftes Tal welches auch hier um die Ecke ist.
Letzen Monat gebs ne Hornisse, im Oktober ne Libelle.
Auch war ich endlich fertig mit den Bildern vom Shooting mit Anika.








November

November stand im Zeichen des hohen Nordens.
Ich war in Flensburg und habe zum Glück meinen ND-Filter dabei gehabt.
Ostsee ohne Langzeitbelichtungen geht ja mal gar nicht.
Das Sturmtief mit dem schönen Namen Christian hab ich auch mitmachen dürfen.
Ich war mal in Dänemark und hab nen alten Bunker besucht. Hab ein altes Krankenhaus gefunden aber es gab keinen Weg hinein. Schade.
Naja das HDR von dem Gebäude war dieses Jahr bei meinem Google+ Profil der Renner und hat 
am meisten +1 bekommen. 
Und ein wunderschönes Makromotiv hab ich direkt vor der Haustür gefunden.
Es gibt noch sehr viele Bilder aus Flensburg die ich noch nicht online habe. 
Kommt aber noch.






Dezember

Im Dezember gabs vorwiegend noch Bilder aus Flensburg zu bearbeiten und zu zeigen
und ich bin endlich dazu gekommen mal die Bilder vom Krematorium fertig zu stellen und zu zeigen.
Fotos hab ich so gut wie keine gemacht im Dezember.
Das Wetter hat meine Laune ziemlich runter gezogen und daher hatte ich keine Lust großartig 
durch die Dunkelheit zu ziehen.
Die meisten Bilder hatte ich mit dem Handy gemacht im Dezember, die gibts bei Instagram.
Zu Weihnachten hab ich mir selber ein Wacom Cintiq 13HD gekauft, da ich mich 2014 ein 
wenig mehr auf digitale Kunst wie Malerei und Composing konzentrieren will.
Zum Jahresabschluß hatte ich schon 2 Composings gemacht, wobei ich eins erst vor kurzem 
hier präsentiert hatte. Das zweite gibts in der nächsten Zeit.
Und für ein Selbstportrait hatte ich trotzdem nochmal alles aufgebaut, 
das Ergebnis konntet ihr gestern sehen








Ich wünsche allen einen guten Rutsch und ein kreatives neues Jahr!